Fasten mit Cornelia Sophie Heinemann
Richtig fasten nach Buchinger

Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Anmeldung, Buchung

Aufgrund der jeweils in den Kursen begrenzt zur Verfügung stehenden Plätze wird empfohlen, sich möglichst früh anzumelden. Nach schriftlicher Anmeldung und notwendiger Klärung der buchbaren Zimmerkategorie erhalten Sie eine Rechnung. Die Buchung wird gültig, sowie eine Anzahlung von 150,- € erfolgt ist. Nach Eingang der Anzahlung erhalten Sie eine Buchungsbestätigung, sowie nähere Informationen zum Fasten bzw. zur Vorbereitung.

Der Restbetrag ist spätestens 30 Tage nach Rechnungseingang fällig. 

Sonderleistungen, die über die vereinbarten Leistungen hinausgehen, sind durch die Teilnehmer selbst mit dem Betreiber der Unterkunft zu begleichen.


2. Leistung

Der Umfang der vertraglichen Leistung und die Höhe der Vergütung ergeben sich aus der Leistungsbeschreibung des jeweiligen Angebotes, sowie aus der schriftlichen Buchungsbestätigung. Bei Abweichungen zwischen dem Angebot und der Buchungsbestätigung gelten die Angaben der Buchungsbestätigung.

Schriftliche Informationen zum Fasten bzw. zur Vorbereitung der Fastenwoche erhalten Sie ca. 1 Woche vor Beginn der Veranstaltung. 

Sofern der Teilnehmer während der Veranstaltung Leistungen nicht in Anspruch nimmt, rechtfertigt dies keinen Anspruch auf anteilige Rückerstattung.

Programmänderungen (z.B. wetterbedingt) begründen keine Ersatzforderungen. Bei der Leistungserbringung kann sich die Veranstalterin eines Erfüllungsgehilfen bedienen.


3. Rücktritt durch den Kunden

Der Rücktritt ist schriftlich oder per Email möglich. Entscheidend ist der Zugang der schriftlichen Rücktrittserklärung bei der Veranstalterin. Eine fernmündlich vorgetragene Rücktrittserklärung gilt nur, wenn sie zusätzlich schriftlich bestätigt wird. 


Stornierungsbedingungen:

bis zu 4 Wochen vor Anreise kostenfrei, abzgl. 50,- € Bearbeitungsgebühr


bis zu einer Woche vor Anreise kostenfrei, abzgl. 50,- € Bearbeitungsgebühr, allerdings nur dann, wenn dadurch nicht das durch die Unterkunft mögliche Kontingent zur Rückgabe bis zu diesem Zeitpunkt überschritten wurde (bis 1 Woche vor Anreise max. 3 Zimmer kostenfrei) und außerdem nicht die Mindestzahl von 6 Teilnehmern unterschritten wird. In jedem dieser Fälle ist die Kursgebühr voll zu entrichten.


Zu späteren Zeitpunkten: bei kurzfristigen Stornierungswünschen wird die Kursleitung immer versuchen, die Buchung kostenfrei auf einen neuen Interessenten zu übertragen. Wenn das möglich ist, wird auch in diesem Falle eine Bearbeitungsgebühr von 50,- € vom Erstattungsbetrag abgezogen.


Es wird eine Reiserücktrittsversicherung empfohlen. 

Nicht in Anspruch genommene Leistungen während der Veranstaltung bedingen keinen Anspruch auf anteilige Rückerstattung.


Sofern eine andere Person als Ersatz vom Stornierenden gestellt wird, muss diese von der Kursleitung akzeptiert werden und es muss eine schriftliche und verbindliche Anmeldung des Ersatzteilnehmers vorliegen.


4. Rücktritt durch die Kursleitung

Die Mindestteilnehmerzahl beträgt 6 Personen. Fällt eine Veranstaltung wegen Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl aus, so wird der Teilnehmer spätestens 4 Wochen vor dem Anreisetermin darüber informiert. 

Sollte wegen eines von der Veranstalterin nicht zu vertretenden Ereignisses seitens der Unterkunft eine Veranstaltung abgesagt werden müssen, so kann der Kursteilnehmer wählen zwischen der Rückerstattung der Kursgebühr oder der Umbuchung auf einen Ersatztermin.

Sollte wegen eines von der Veranstalterin nicht zu vertretenden Ereignisses (z.B.. Krankheit, Unfall, Unwetter etc.) dazu führen, dass die geplante Kursleitung ausfällt, so kann der Kurs bis zu 4 Wochen vor Anreisetermin seitens der Kursleitung abgesagt werden, die Kursgebühren werden erstattet. Sollte dieses Ereignis kürzer zum Anreisetermin liegen, so ist die Kursleitung ermächtigt, einen Erfüllungsgehilfen zur Durchführung des Kurses zu beauftragen.

Weitergehende Ansprüche können nicht berücksichtigt werden.


Ein Vertrag kann fristlos gekündigt werden, wenn ein Kursteilnehmer ungeachtet einer Abmahnung durch die Kursleitung die Veranstaltung nachhaltig stört und sich so widrig verhält, dass eine sofortige Kündigung gerechtfertigt ist. In diesem Falle erfolgt keine Erstattung der nicht in Anspruch genommenen Leistungen.


5. Gesundheitliche Voraussetzungen für die Teilnahme

Dieser Kurs findet unter dem Thema Fasten für Gesunde statt und dient der Gesundheitsvorsorge. 

Es handelt sich nicht um Heilfasten im klinischen Sinne unter ärztlicher Anleitung.  

Jeder Kursteilnehmer trägt die volle Verantwortung für seine Handlungen innerhalb und außerhalb des Kurses.

Für Schäden an Eigentum und Gesundheit haftet der Kursveranstalter nicht.


Mit der Buchung bestätigen Sie, dass Sie sich für gesund halten und in eigener Verantwortung freiwillig an dem Kurs teilnehmen.


6. Körperliche Anforderungen

Es liegt allein in der Verantwortung der Teilnehmer, dass sie den körperlichen Anforderungen gewachsen sind.

Eine Änderung des vorgesehenen Gesamtablaufs aufgrund von Einschränkungen eines Teilnehmers ist nicht möglich. 

Die Teilnahme geschieht auf eigene Gefahr. Eine Haftung für Schäden während einer Tagesaktivität besteht nicht.


7. Haftung und Haftungsbeschränkung

Die Veranstalterin haftet nicht für Leistungsstörungen, die durch Fremdleistungen entstehen. 

Die Veranstalterin haftet nur für die ordnungsgemäße Erbringung der vertraglich vereinbarten Leistung. Eine vorvertragliche, vertragliche und außervertragliche Haftung ist auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit beschränkt. Die Haftungsbeschränkung gilt auch im Falle eines Verschuldens eines Erfüllungsgehilfen.

Schadensersatzansprüche gegenüber der Veranstalterin der Fastenkurse sind bei Sachschäden und Personenschäden auf die Höhe des vorhersehbaren Schadens begrenzt, in jedem Falle aber auf die Höhe der Deckungssumme der Haftpflichtversicherung der Kursleitung in Höhe von 2 Mio. €.


Der Anspruch eines Teilnehmers gegenüber der Kursleitung oder dem Fremdleister ist ausgeschlossen, wenn der Teilnehmer es schuldhaft unterlassen hat, den Schaden unverzüglich vor Ort anzuzeigen. Im Übrigen gelten die gesetzlichen Bestimmungen.


8. Schlussbestimmungen

Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Die allgemeinen Geschäftsbedingungen sind fester Bestandteil des jeweiligen Vertrages zwischen Cornelia Sophie Reher-Heinemann (Kursleitung) und dem jeweiligen Kursteilnehmer. Im Übrigen gilt die salvatorische Klausel.